JVC XM-228

Aus Markus Steinhoff
Zur Navigation springen Zur Suche springen

MD Recorder

JVC XM-228 MiniDisc Recorder

Ich habe jetzt (2016) einen MD-Recorder :-) Warum? Eine gute Frage, ich fand das Sammelgebiet "Kassette" ist erst einmal einigermaßen erschöpft und ich interessiere mich darüber hinaus für weitere Aufnahmemedien wie eben MiniDisc, DAT oder auch DCC.

Damit der Recoder gut zu meiner Anlage passt, habe ich wieder nach einem JVC-Modell gesucht und auch ein schönes Exemplar gefunden. Das Gerät ist über ebay am 10.02.2017 für 70,00€ zu mir gekommen. Der Zustand ist nahezu neuwertig, es gibt aber beim Schreiben/Lesen der MDs vereinzelt Probleme. Wenn ich den Recoder für Fotos aufschraube, werde ich die Schreib-Lese-Einheit reinigen. Die besteht aus einem Laser und einer Magnetspule, die MiniDisk ist ein magneto-optisches Medium (MO).

so long...

Erste Maßnahmen

Das Reinigen der Schreib-Lese-Einheit brachte leider wenig bis gar nichts. Aber da waren ja noch die Elkos. Auf der Laufwerksplatine befanden sich ein paar SMD-Elkos, die immer sehr verdächtig sind, weil SMD-Elkos aus den 90er einfach nichts taugen. Also habe ich die Elkos durch normale und viel größere bedrahtete Elkos ersetzt. Damit klappte es mit schreiben und lesen wieder :-)

10/2019: weitere Maßnahmen

Während des Betriebes viel mir hin und wieder auf, das die MDs teils sehr lange brauchen, bis der TOC eingelesen ist. Auch das Springen zwischen der Tracks dauerte immer wieder mal länger. Daher habe ich mir den Player nochmal vorgenommen und nun die Elkos auf der Netzteilplatine und der aufgesteckten Analog-Signal-Platine ausgelötet und überprüft. Grundsätzlich waren die meisten noch in einem fürs Alter guten Zustand, sie hatten dann noch knapp 90% ihrer Nominalkapazität. Drei Elkos waren allerdings defekt und fast auf den halben Wert runter. Letztlich habe ich dann alle Elkos ersetzt, ausgenommen einer handvoll 50V-Typen mit geringen Kapazitäten, die noch deutlich über 95% hatten.

Tja, leider habe ich mir beim Zerlegen noch ein Folienkabel angerissen, das ich reparieren musste, aber ansonsten läuft er jetzt wieder wie neu :-) Interessanterweise hatte meine oft verwendendete Test-MD irgendwie auch einen "wech", sie lässt sich nicht mehr vernünfig beschreiben, auch mit meinen mobilen Recodern nicht. Ob das jetzt am häufigen neu Aufnehmen lag, oder an vielleicht daran, das der Recoder irgenwie falsch, außerhalb der Specs aufgenommen hat, weiss ich nicht.

So, ReCap ist fertig, MD-Recorder läuft!

Bilder